Schwedisch Deutsch

Home


Deutsch Schwedisch

Geschichtskalender Schweden

Am 21. September gab es folgende Ereignisse in der schwedischen Geschichte:

Am 21.09.1441 bekommt Karl Knutsson große Lehnswesen vom König.

Am 21.09.1464 beansprucht Karl Knutsson zum dritten Mal den schwedischen Thron.

Am 21.09.1619 verleiht Gustav II. Adolf dem Ort Alingsås die Stadtprivilegien.

Am 21.09.1624 werden Södertäljes Bürgermeister Z. Anthelius und zwei andere Schweden auf Grund ihres katholischen Glaubens hingerichtet.

Am 21.09.1626 besiegen die Schweden die Polen in der Schlacht bei Mewe.

Am 21.09.1929 wird die Oper Engelbrekt von Natanael Berg am Kungliga Teatern in Stockholm uraufgeführt.

Am 21.09.1951 wird der schwedische Unteroffizier und Kommunist, Ernst Hilding Andersson, wegen Spionage für die Sowjetunion zu lebenslanger Haft verurteilt.

Am 21.09.1966 feiert man in Nyköping eine Doppelhochzeit. Karl Knutssons Tochter, Magdalena Karlsdotter (Bonde) heiratet Ivar Axelsson (Tott) und Ivar Axelsson Tochter, Beata Ivarsdotter (Tott) heiratet Arvid Birgersson Trolle.

Am 21.09.1971 wird aus 'Stockholms Enskilda Bank' und 'Skandinaviska Banken' die 'Skandinaviska Enskilda Banken' (SEB).

Am 21.09.1976 wird der 'Ankistförbundet' NAFS (Beschäftigung mit der Familie Duck und der Welt von Entenhausen) gegründet.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Nachrichten

Sitemap