Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Bergslagskanal

 

Strecke:

Der Bergslagskanal ist 64 km lang und streckt sich von Karlskoga im Süden, bis Filipstad im Norden. Das Wassersystem besteht aus 16 Seen, 6 Sunden, 4 Flüssen, 5 Kanälen und 6 Schleusen.

Zugehörige Kanäle:

• Asphyttekanal: Länge: 275 m, Baujahr: 1853-1857, 1 Schleuse mit 5 m Hubhöhe

• Bjurbäckens kanal: Länge: 3 km, Baujahr: 1853-1857, 4 Schleusen mit 10,8 m Hubhöhe

• Knappfors kanal: Länge: 125 m, Baujahr: 1850-1852, 1 Schleuse mit 0,9 m Hubhöhe

• Norsbäcks kanal: Länge: 1,4 km, Gegraben um 1630

• Prästbäcken: Länge: 2 km, Gebraben und gesprengt 1906

Max. Maße für Boote: Länge: 20,70 m,  Breite: 3,60 m,  Tiefgang: 1,20 m,  Masthöhe: 2,10 m
Öffnungszeiten: Anfang Juni bis Ende August  /  Im Mai und September nach Bestellung
Schleuse: 6 Schleusen mit einem gesamten Niveauunterschied von 16 Metern.

Sehenswürdigkeiten:

Björkborns Herrenhof in Karlskoga, wo Alfred Nobel lebte und experimentierte.

Informationen: www.bergslagskanal.se

1850-1852 wurde für das Bergbaugebiet von Karlskoga der Knappfors Kanal mit einer Schleuse gebaut, um die dort geförderten Gesteine auf dem Seeweg leichter zum Abladeplatz in Sjöändan zu transportieren. Als dann 1857 der Filipstads-Bergslags-Kanal mit den Schleusen in Bjurbäcken und Asphyttan fertig wurde, erhielt man eine Wasserstraßeverbindung von Karlskoga bis nach Filipstad. Diese Wasserstraßen heißt heute Bergslagskanal.

Bis 1872 befuhren jährlich über 1300 Dampfschiffe und über 3000 Schleppkähne den Kanal. Danach wurde die Eisenbahnstrecke "Östra Värmlands Järnväg" gebaut, auf dem dann der Transport erfolgte.

Heute sind die Schleusen als Kulturdenkmäler geschützt. Da allerdings die finanziellen Mittel zum Betreiben der Schleusen Asphyttan und Bjurbäcken fehlen, ist das Betreiben des Kanals im vollem Umfang nicht mehr möglich.

Schleuse Bjursbäcken

Bergslagskanal - Schleuse-Bjursäcken

Skandinavische Kanäle | Schwedische Seen | Industriedenkmäler | Kanuzentralen

 

  

 

Sitemap