Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Schleuse Falun

Die Schleuse liegt im südlichen Stadtrand von Falun, am Auslauf des Tisken in den Runn. Die Schleuse wurde 1852-56 erbaut, hatte aber einige ältere Vorgänger. Wie diese älteren Anlagen aussahen, ist aber nicht bekannt. 1685 wurde der Bau einer Schleuse zum ersten Mal auf Initiative des Gouverneurs de Laval angesprochen.

Die Schleuse aus den 1850er Jahren war 45 m lang, 9 m breit und über 3 m tief. Der Höhenunterschied zwischen Tisken und Runn betrug ca. 1,20 m. Das nachfolgende Schleusenbecken hatte nur noch eine Länge von 35 m. In den 1960er Jahren wurde die Schleuse für größere Dampfschiffe verwendet. In den 1970er Jahren passierten nur noch kleinere Boote die Schleusenanlage.

Durch ein neues Wassergesetz musste die Schleuse 1980 außer Betrieb genommen werden. Kurz danach hat man die Schleusentore entfernt. Im Dalarna-Museum in Falun wird ein Dokumentarfilm über den Rückbau der Schleuse gezeigt.

Der Tisken ist flach und hat jede Menge von abgelagerten Sedimenten aus der Bergbau-Ära auf dem Grund. Daher gibt es im See keine größeren Wasserpflanzen. Der Tisken bietet aber bestes Grünfutter für Kanadagänse und Enten.

Der 68 km² große Runn ist nach dem Siljan der zweitgrößte See von Dalarna. Er hat eine Wassertiefe von bis 32 Metern. Seit 1989 veranstaltet die Reederei 'Runn AB' Bootstouren auf dem See und zu den Inseln: Dejstolen, Granö, Hinsnorsön, Hjärtklack, Hällmansö, Lövö, Sunnanö, Rostö, Stabergs ö, Stora Melpad, Stora Stensö, Tjuvön, Tyskö, Uddnäs ö und Sandköpet.

Skandinavische Kanäle | Schwedische Seen | Kanuzentralen

 

 

Sitemap