Schwedisch Deutsch

Home


Deutsch Schwedisch

Östersund

Die Kommune Östersund und hat knapp 60.000 Einwohner. König Gustav III. gab 1786 dem damals 200 Einwohner zählenden Ort Stadtrechte. Heute ist Jämtland die Hauptstadt der Provinz Jämtland län mit herrlicher Lage am Storsjön, dem fünftgrößten See Schwedens. Dank der Lage am traditionsreichen Pilger- und Handelsweg nach Norwegen ging es an der Stelle, wo heute Östersund liegt, immer sehr lebhaft zu. Vor 100 Jahren kam die Eisenbahn nach Östersund und durch die Holzindustrie gelangte die Kommune zu Reichtum. Damit begann eine bedeutende Entwicklung, die sich im 20. Jahrhundert fortsetzte.

Das imposante Rathaus im Zentrum wurde 1912 gebaut. Direkt vom Stadtzentrum aus sieht man bereits hinüber ins Fjäll; ein Bergpanorama, das nur wenige schwedische Städte bieten können.

Irgendwo in den Tiefen des Storsjön wohnt das Storsjö-Ungeheuer, das bereits 1635 erstmals gesichtet wurde und sich in regelmäßigen Abständen zeigt. Ende des 19 Jahrhunderts gründete man sogar eine Gesellschaft, deren Zweck darin bestand, das Ungeheuer einzufangen. Damals wurde u.a. ein Fangeisen mit einem lebendigen Schwein als Köder benutzt und sogar ein norwegischer Walfänger angeheuert. Seit 1986 steht die schwedische Nessie unter Naturschutz! Mit etwas Glück kann man das Storsjö-Ungeheuer bei einer Bootstour mit dem historischen Dampfschiff Thomee entdecken, das zu den Inseln Andersön und Verkön hinausfährt. Das Naturschutzgebiet auf Andersön mit seinen Badebuchten und Grillplätzen ist an warmen Sommertagen ein beliebtes Ausflugsziel.

Im äußerst sehenswerten Länsmuseum sind die historischen Fanggerätschaften für das Storsjö-Ungeheuer, der Överhogdalwandteppich aus dem 12 Jahrhunderts sowie eine Ausstellung über die Rentierwirtschaft der Sämi zu sehen. Außerhalb befindet sich das Erlebnismuseum Jamtli Historieland. Im Sommer lassen Darsteller auf den Höfen des 18. und 19. Jahrhunderts Geschichte lebendig werden. Dabei dürfen die Besucher auch mitspielen, können Tiere streicheln, "kolbullar" ausprobieren und vieles mehr. Besuchen kann man außerdem noch das Flugzeug- und Militärmuseum, sowie das Stadtmuseum.

Die Insel Frösön ist das alte Zentrum der Region. Hier gibt es Spuren aus heidnischer Zeit, z.B. Skandinaviens nördlichsten Runenstein. Frösöbergets Äventyrsanläggning bietet Abenteuer für die ganze Familie: einen Märchenpfad mit Hexen und Trollen, Kletterwände, Seilbahnen, Hängebrücken u.v.m. Die alte Kirche Frösö Kyrka ist eine der populärsten Hochzeitskapellen Schwedens, denn der Sage nach bleiben alle Paare, die sich hier das Jawort gegeben haben, ihr Leben lang glücklich! Auch bei dem Komponisten Wilhelm Peterson-Berger hinterließ dieser Ort großen Eindruck. Er hat hier sein Haus "Sommarhagen" bauen lassen. Im Sommer wird in der Nähe das Wikingerdrama "Arnljot" auf einer Freilichtbühne aufgeführt – mit Bergen und Seen als Kulisse. Auf Frösön finden Sie auch den Tierpark Frösö Zoo mit Terrarium, Zirkus und Vergnügungspark. Storsjöbadet ist ein großes Abenteuerschwimmbad.

Östersund liegt in der Provinz Jämtland, die bis 1645 zu Norwegen gehörte. Als Schweden 1994 seinen Beitritt zur EU erklärte, reichten mehrere tausend Jämtländer ein Protestschreiben an die Regierung ein, mit dem Wunsch, wieder zu Norwegen gehören zu wollen.

Jeden Sommer, Ende Juli/Anfang August, feiert man in ganz Östersund "die freie Republik Jämtland". An jedem Fahnenmast weht die Jämtland-Flagge, ein "Präsident" hält die Ansprache, und alle Gäste werden mit der Jämtland-Hymne herzlich willkommen geheißen. Selbst weltberühmte Popstars treten auf.

Mit der "Östersundskortet" erhält man Rabatte oder freien Eintritt beim Besuch vieler Sehenswürdigkeiten in Östersund.

  Kommunen | www.ostersund.se

 

 

Sitemap