Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Nachrichten aus Schweden  -  April 2007

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

 

Walpurgisnacht

Am 30. April, dem Abend vor dem 1. Mai wird der Frühling mit Feuern, Chorgesängen und Feuerwerken willkommen geheißen. Das Frühlingsfest wird an verschiedenen Plätzen in Schweden gefeiert. Die Chorsänger tragen Frühlingslieder vor, um damit das Winterende und den Frühlingsanfang zu bekunden. Eine neue Tradition ist es, in einem Klub oder Pub in den Frühling hinein zu feiern. Das Nachtleben von Göteborg und Stockholm hat ein breites Angebot von Festlichkeiten zum valborgsmässoafton.

H.M. Konungens födelsedag

Heute am Montag den 30. April 2007 feierte seine Majestät König Carl XVI Gustaf seinen 61. Geburtstag. Um 11:25 Uhr marschierte die Militärkapelle in den Borggården herein und konzertiert durch das Programm. Tausende Menschen versammelten sich heute vor dem Stockholmer Schloss, um den Jubilar, König Carl XVI Gustaf, zu sehen. Eltern mit Kindern auf den Schultern winkten mit Flaggen und Ballons, neugierige Touristen, die nur zufällig hier waren und ältere Damen mit Klappstühlen und Operngläsern. Um 11:45 kam seine Majestät König Carl Gustaf aus dem westlichen Schlossbogen und nahm die Hauptwache ab. Um 12:00 Uhr wurde von der Skeppsholmen Salut geschossen. Nach der formellen Zeremonie mit Marschmusik und Wachablösung durften wie gewöhnlich Kinder dem König Blumen bringen.

Polizei jagte Lamas auf der E20

Heute Nacht jagte die Polizei zwei Lamas auf der E20 in Sävedalen bei Göteborg, die von einem Zirkus in Vallhamra ausbrachen. Die Polizei versuchte die Tiere zu fangen, aber diese waren ängstlich und liefen auf der Autobahn hin und her. Nach einer Stunde Jagd gelang es dann dem Zirkuspersonal mit Hilfe der Polizei die Flüchtlinge einzufangen.

Quelle: Expressen 29.04.2007

375. Todestag von Sigismund III.

Sigismund III. Wasa (polnisch Zygmunt Waza, schwedisch Vasa) wurde am 20. Juni 1566 in Gripsholm als Sohn von König Johann III. von Schweden und Katharina Jagiellonka, der Schwester des Königs Sigismund II. August von Polen geboren. Er war 1587 - 1632 König von Polen und 1592 - 1599 König von Schweden. Sigismund III. starb am 30. April 1632 in Warschau.

Neue Nationalparks

Der heutige Plan der Nationalparks hat nun schon 20 Jahre auf dem Buckel. Die Regierung hat das Naturvårdsverket deshalb gebeten, den Plan zu überarbeiten und schlägt passende Bereiche für neue Nationalparks vor. Schweden könnte 13 neue Nationalparks bekommen, wenn Naturvårdsverket die Vorschläge genehmigt. Gleichzeitig sollen 7 bestehende Parks vergrößert werden.
Zu den Vorschlägen gehören Tavvavuoma (Norrbotten), Kebnekaise (Norrbotten), Reivo (Norrbotten), Vindelfjällen (Norrbotten), Blaikfjället (Västerbotten), Vålådalen-Sylarna (Jämtland), Rogen-Juttulslätten (Jämtland), Koppången (Dalarna), Nämdöskärgården (Stockholms län), Sankt Annas skärgård (Östergötland), Kosterhavet (Västra Götaland), Västra Åsnen (Kronoberg) und Bästeträsk (Gotland).

Das Kebnekaise-Gebiet wurde früher schonmal als Nationalpark vorgeschlagen, scheiterte aber am örtlichen Widerstand. Der neue Vorschlag umfasst nur noch ein Fünftel der damals geplanten Fläche und konzentriert sich auf das Hochgebirgsgebiet.

Die Schären fehlen bis heute bei den schwedischen Nationalparks. Nun will das Amt es ändern und drei wertvolle Schären unter Schutz stellen - Nämdöfjärden mit tausend Inseln in Stockholms Schärengarten, Sankt Anna in Östergötland und Kosterhavet an der Westküste.

Auch Vålådalen und Rogen-Juttulslätten in Jämtland sind früher schon Mal als Nationalpark vorgeschlagen worden, aber die Pläne sind durch örtliche Proteste auf Eis gelegt worden. Vindelfjällen ist der größte vorgeschlagene Bereich und könnte mit seinen 550.000 Hektar der größte Nationalpark in Europa werden.

Quelle: SvD 26.04.2007

Snus-Verbot am Arbeitsplatz

Immer mehr Gemeinden sprechen sich für ein totales Rauch- und Snus-Verbot am Arbeitsplatz aus. In Simrishamn wird ab 2008 das Rauchen und Snusen am Arbeitsplatz und auch in den Kaffeepausen verboten. In 19 von 213 schwedischen Gemeinden ist der Arbeitsplatz heute rauchfrei.

Quelle: SvD 25.04.2007

Streik im Baugewerbe abgeblasen

Heute Morgen um 5 Uhr wurde ein dreijähriger Tarifvertrag für die schwedische Bauindustrie unterzeichnet. Dabei mussten die Verhandlungsführer der Arbeitgeberseite gewaltige Kompromisse eingehen, um eine Lösung des Lohnkonflikts herbeizuführen. Die Verhandlungspartner einigten sich auf eine Lohnerhöhung von 10,2 Prozent mit einer Laufzeit von 3 Jahren. Außerdem einigte man sich auf eine Arbeitszeitverkürzung von einem Tag ab 2008.
Letzten Mittwoch gingen 800 Angestellte von Peab in den Streik. Außerdem waren ca. 1.500 Personen bei JM, NCC und Skanska ab dem 27 April zum Streik aufgerufen.

Quelle: dn.ekonomi 24.04.2007

Preiskrieg beim Diesel

StatoilIn ganz Schweden herrscht z. Zt. ein Preiskrieg beim Dieseltreibstoff. Die Preise sind innerhalb einer Woche um drei Kronen pro Liter gefallen. Die Zahl der mit Diesel betriebenen Autos ist im letzten Jahr kräftig gestiegen. Ein Hauptanlass dafür ist der niedrigere Treibstoffverbrauch. Ein Nachteil der Dieselautos war früher der hohe Preisunterschied zu Benzinautos, doch das hat sich im letzten Jahr geändert.

Richtpreise von Diesel:

Niedrigse Dieselpreise:

OK, Q8, Statoil und Preem: 10,49

Jet: 9,74

Jet Hjovägen/Skövde 6.95

Jet Lillegårdsringen/Skövde 6,95

Shell Hentorp 7,10 Jet

Söderhamn 7,24

Jet Ikea Västerås 7,24

Quelle: www.bensinpriser.nu

Tschechien und Ungarn stellen Flüge mit Gripen ein

Der tschechische Flugwaffenchef verhängte gestern wegen des Absturzes einer JAS Gripen am vorigen Donnerstag im schwedischen Vidsel ein Flugverbot aller 14 geleasten tschechischen Flugzeuge. Die Piloten trainieren jetzt im Flugsimulator. Laut Aussage des tschechischen Generalstabs werden die 14 Flugzeuge solange am Boden bleiben, bis Saab das Unglück aufgeklärt hat. Auch die ungarische Luftwaffe hat bis auf weiteres alle Übungen mit dem Kampfflugzeug Gripen abgebrochen. Gemäß der ungarischen Nachrichtenagentur MTI werden alle operativen Tätigkeiten innerhalb der Nato inzwischen von den alten sowjetischen MiG-Flugzeugen übernommen. Auch Ungarn wartet den Bescheid von Saab ab, worauf die Havarie in Vidsel beruht. Ungarn leaste 2001 insgesamt 14 Jets vom Typ Gripen, 12 einsitzige und 2 doppelsitzige. Die letzte Maschine wird Ende des Jahres ausgeliefert. Das Leasingabkommen Läuft bis 2016, danach gehen die Maschinen in ungarischen Besitz über.

Quelle: SvD 23.04.2007

Erik Gustaf Geijer

Heute vor 160 Jahren, am 23. April 1847, ist der schwedische Schriftsteller Erik Gustaf Geijer im Alter von 64 Jahren gestorben. Geijer wurde am 12. Januar 1783 als Sohn eines Werksbesitzers in Värmland geboren. Er zählte zu den wichtigsten schwedischen Schriftstellern der Romantik und war einer der größten Schöpfer von geflügelten Worten und Redensarten, die noch heute in der Alltagssprache vorkommen.

LKAB bricht Tarifverhandlungen ab

Der schwedische Erzgrubenbetrieb LKAB hat die örtlichen Tarifverhandlungen am Bergwerk in Malmberget abgebrochen. Der Anlass dazu sind laut des Betriebes Bummelstreikaktionen. Heute wurde die Produktion in Malmberget kräftig gemindert. Die Bergarbeiter bzw. der Gewerkschaftsverband IF Metall wollen das Lohnangebot mit einer Erhöhung von 10,2 Prozent und einer Laufzeit von 3 Jahren nicht annehmen. Anstelle dessen möchten die Arbeitnehmer eine einjährige Laufzeit. LKAB hat nun den örtlichen Fachverein Gruvfyran eingeschaltet.

Quelle: SvD 17.04.2007

Halbzeit bei Waffenamnestie

Das schwedische Justizministerium erließ eine Waffenamnestie. Wer in der Zeit vom 1. März bis zum 31. Mai seine illegalen Waffen bzw. Munition bei einer Polizeistation abgibt, wird nicht strafrechtlich verfolgt. Die Waffenabgabe wird anonym behandelt und es werden keine Fragen gestellt. Bis heute wurden bei der Polizei 4255 Schusswaffen abgegeben. Bei einer ähnlichen Aktion im Jahr 1993 waren der Polizei während einer dreimonatigen Waffenamnestie 17.000 nicht registrierte Waffen (10.224 Gewehre, 6.698 Einhandwaffen, 54 vollautomatische Waffen, und 74 Luftgewehre bzw. Luftpistolen und Harpunen) sowie 15 Tonnen Munition abgegeben worden – die meisten zum Schluss der befristeten Periode. Die meisten Waffen waren eines älteren Jahrgangs.

Durch die eingesammelten illegalen Waffen möchte die Regierung die Sicherheit in der Gesellschaft erhöhen - auch wenn es wie beim letzten Mal vor allem gewöhnliche, gesetzestreue Bürger sind, die sich ihrer alten, oftmals geerbten Waffen entledigen. Die eingesammelten Feuerwaffen werden vom „Statens Kriminaltekniska Laboratorium” (SKL) verschrottet.

20.04.2007

Schnellzugverkehr wird ausgeweitet

Immer mehr Schweden bevorzugen den Zug als Verkehrsmittel. Nun bekommen die Passiere noch mehr Platz an Bord, wenn SJ diesen Sommer den Verkehr mit noch mehr X2000-Linien erweitert. Unter anderem werden die Züge länger, die Strecken werden länger und es gibt mehr Abfahrten. Gleichzeitig werden unrentable Strecken stillgelegt. Unter anderem die X2000-Züge zwischen Stockholm und Göteborg diesen Sommer mit bis zu vier Wagen verlängert, was einer von 310 bis 520 Sitzplätzen entspricht. Es wird auch jeden Morgen einen neuen Direktzug von Stockholm nach Göteborg mit einer Reisezeit von 2 Stunden und 50 Minuten geben. In der Sommerzeit werden die Züge auf der Strecke von Stockholm bis Göteborg ihre Fahrt nach Varberg, Halmstad und Malmö fortsetzen. Außerdem wird im Sommer auf der Strecke Stockholm-Uddevalla-Strömstad  X2000-Zug wieder eingeführt.

Quelle: DvD 17.04.2007

Mehr Geld für Marine

Die schwedische Marine bekommt ein ganz neues Waffensystem. Die Regierung will ihre fünf Visby-Korvetten für eine Milliarde Kronen mit Luftabwehrraketen aus Südafrika bestücken. Das Raketensystem kann bis zu acht Ziele in zwölf Kilometer Entfernung gleichzeitig bekämpfen. Bisher hat die schwedische Marine nur Schiffe mit Kanonen. Durch die neuen Raketen erhalten die Korvetten einen besseren Schutz gegen angreifende Hubschrauber und Flugzeuge. Mit den Fernlenkwaffen können Sie auch andere Schiffe im internationalen Auftrag besser schützen. Der Vorschlag soll morgen dem Reichstag vorgelegt und beschlossen werden. Die erste Visby-Korvette soll zum Jahreswechsel 2008–2009 einsetzbar sein.

Fakten:

• Einsatz: U-Boot-Jagd, Minensuchung, Seeschutz, Hafenüberwachung
• Schiffsnamen: Visby, Helsingborg, Härnösand, Nyköping und Karlstad
• Besatzung: 28 Offiziere und 25 Wehrpflichtige
• Waffen: 57 mm Kanone, U-Boot-Jagdtorpedos, Anti-U-Boot Granatwerfer
• Kennzeichen: Stealth-Technik aus Kohlefaser um nicht entdeckt zu werden
• Maße: Länge 72 m, Breite 10 m, Höhe 19 m, Tiefgang 2,4 m
• Geschwindigkeit: über 35 Knoten

SvD 15.04.2007

Weniger Geld für Waldschutz

Die Regierung mindert die Staatsausgaben zum Schutz von biologisch wertvollem Wald. Umweltminister Andreas Carlgren will untersuchen, wie man das Waldschutzprogramm billiger gestalten kann. Das Budget vom vorigen Herbst sah vor, das Schutzprogramm für 2007 mit zusätzlichen 88 Millionen Kronen zu fördern, für 2008 mit 20 Millionen und mit 88 Millionen Kronen für 2009. Aber diese Zunahme strich man beim Frühjahrsbudget wieder, dass am Montag vorgestellt wurde. Die Kosten werden auf das Niveau von 2006 mit 1,9 Milliarden Kronen pro Jahr eingefroren.

Quelle: SvD 13.04.2007

50 Jahre Linienflug von Kalmar

Am 14. April 1957 startete der erste Linienflug für zivile Passagiere von Kalmar. Kurz nach der Öffnung flogen vom Kalmarer Flughafen Linienmaschinen nach Östersund, Ronneby, Halmstad, Ängelholm und Hultsfred. Morgen feiert der Flughafen von Kalmar sein 50 jähriges Bestehen mit Vorführungen des schwedischen Jagdflugzeugs JAS 39 Gripen und Rundflügen mit einer Boeing 737.

Quelle: Kalmar LT 13.04.2007

City-Maut endgültig beschlossen

TrängselskattAb dem 1. August wird die City-Maut in Stockholm endgültig eingeführt. Die Regeln werden die gleichen sein, wie in der Versuchsperiode 2006. Taxis und Transportdienste zahlen jetzt ebenfalls Straßengebühren. Busse und Behindertenfahrzeuge werden von den Gebühren befreit. Verkehrsteilnehmer ab und nach Lidingö müssen die Gebühr ebenfalls nicht bezahlen, wenn die Durchfahrt auf Stockholms Straßen eine halbe Stunde nicht übersteigt. Die Höhe der City-Maut hängt von der Tageszeit ab. Am teuersten ist die Hauptverkehrszeit mit 20 Kronen und am billigsten von 6:30-6:59 Uhr und 18:00-18:29 Uhr mit 10 Kronen. Abends, nachts und Sonntage sind gebührenfrei. Die "Trängselskatt" wird für Betrieb und Privatpersonen absetzbar sein. Umweltautos brauchen die City-Maut in den ersten fünf Jahren nicht bezahlen. Im Monat Juli fahren alle Fahrzeuge kostenlos.

Quelle: SvD 12.04.2007

Anja Pärson hat 10 Kilo abgenommen

Nach Anjas Knieoperation im letzten Jahr, gaben ihr die Ärzte den Rat, 10 Kilo abzunehmen, um das Knie zu entlasten. Nun hat sie es geschafft und ist das Übergewicht los. Anja Pärson sieht mit voller Zuversicht der nächsten Rennsaison entgegen. 

Quelle: SvD 10.04.2007

Per Ulrik Kernell

Der schwedische Schriftsteller der Romantik würde heute seinen 210. Geburtstag feiern. Per Ulrik Kernell studierte an der Universität Uppsala und war ein außergewöhnlich begabter Interpret des Sängers Carl Michael Bellman. Im Frühjähr 1822 erkrankte er an Tuberkulose und begab sich daraufhin auf eine Reise in den Süden (Frankreich, Italien, Deutschland). Im darauf folgenden Sommer verweilte Kernell bis zum Herbst an der Universität Erlangen. Nach einem Kuraufenthalt in Bad Ems starb er in Erlangen und wurde dort auf dem Neustädter Friedhof begraben.

09.04.2007

1972 Liter Bier im Auto

Zollbeamte in Helsingborg kontrollierten gestern zwei Männer in einem Auto, dass von der Fähre aus Helsingör kam. Sie fanden 1972 Liter Bier, 182 Liter Wein und 62 Liter Schnaps. Die alkoholischen Getränke wurden beschlagnahmt und die Männer werden wegen Alkoholschmuggel angeklagt.

Quelle: Expressen 08.04.2007

Steuerbetrug in Schweden

Die schwedische Gastronomie setzte letztes Jahr laut SCB 53 Milliarden Kronen exklusive Umsatzsteuer um. Dazu kommen zwischen 15 und 20 Milliarden Kronen, die nicht durch die Bücher laufen. Damit sind zwischen 22 und 27 Prozent aller Einkommen in der Gastronomie schwarz. Nun aber wird die Schlinge im Restaurantgewerbe enger gezogen. Seit dem Jahreswechsel werden Restaurants und Friseure durch unangemeldeten Besuch vom Finanzamt kontrolliert. Bisher haben Finanzbeamte zwischen 12.000 und 13.000 von insgesamt 20.000 geplanten Restaurants abgegrast. Ein Sprecher des Finanzamtes erklärte, dass man jetzt schon Wirkung in den Steuererklärungen sehen könne. Eine unvollständige Personalliste kann dem Restaurant 10.000 Kronen kosten. Es wird auch gerade ein Gesetzesvorschlag vorbereitet, dass ab 2010 alle Registrierkassen zertifiziert sein müssen und eine jährliche Kontrolle zulassen.

Quelle: di.se 07.04.2007

Telias Mailserver ausgefallen

Das Emailsystem des größten schwedischen Internetanbieters funktioniert seit Freitagmorgen nicht mehr. Die ersten Störungen traten bereits am Gründonnerstag auf. Eine halbe Millionen Kunden in Schweden und Finnland sind von der Störung betroffen. Telia hat freies Personal über die Ostertage zum Dienst bestellt, um das komplexe Problem so schnell wie möglich zu beheben.

Quelle: Expressen 07.04.2007

Eierfabriken arbeiten unter Hochdruck

Um das Bedürfnis der Schweden über Oster zu befriedigen müssen tausende Tonnen Eier geliefert werden. Allein am Ostersonnabend essen die Schweden ca. sechs Millionen Eier pro Stunde.

Quelle: ekonominyherterna 05.04.2007

Maria Gripe gestorben

Eine der am meist geliebten schwedischen Kinderbuchautorinnen hat zum letzten Mal den Stift hingelegt. Maria Gripe starb am Gründonnerstag nach langer Krankheit, gab ihr Buchverlag Bonnier Carlsen bekannt. Maria Gripe wurde 1923 in Vaxholm geboren und debütierte nach ihrem Studium in Philosophie und Religionsgeschichte an der Universität in Stockholm mit ihrem Kinderbuch "In unserer kleinen Stadt", schlug aber erst 1961 mit "Josefin" auf breiter Masse durch. Ihr Mann, der ein bekannter Künstler war und ihre Buchumschläge illustrierte, starb 1992.

Quelle: SvD  05.04.2007

310. Todestag von König KARL XI

Am selben Datum, nur 310 Jahre früher, starb König Karl XI. von Schweden in Stockholm. Er war der Sohn von Karl X. Gustav und Hedwig Eleonora von Holstein-Gottorp. Karl XI. bewältigte nach aufreibenden Kämpfen mit Dänemark letztlich siegreich mit der Schlacht bei Lund 1676 die Konflikte und konnte im Frieden von Lund 1679 mit König Christian V. den Besitz der südlichen Landesteile für Schweden dauerhaft sichern. Seine Eheschließung mit Ulrika Eleonora von Dänemark befriedete dann die Beziehung zum alten Gegner endgültig.

05.04.2007

Raubüberfall in Helsingborg

Swedbanks Filiale auf der Järnvägsgatan in Helsingborg wurde heute kurz nach der Schließung von einem maskierten Mann ausgeraubt. Der Räuber zertrümmerte mit einem Schmiedehammer eine Scheibe der Bank und sprang ungefähr nach einer Minute mit einer Tüte wieder aus der Bank. Der Täter stahl eine unbekannte Summe Geld und flüchtete mit einem auf der gegenüberliegend geparkten Mercedes.

Quelle: Aftonbladet 04.04.2007

Grundstücksteuer wird abgeschafft

Die Parteiführer der bürgerlichen Allianzregering stellten heute in einer Pressekonferenz ihre neue Lösung zur Abschaffung der Grundstückssteuer vor. Die Grundstückssteuer wird ab 1. Januar 2008 durch eine kommunale Gebühr von 4500 Kronen pro Einfamilienhaus, jedoch höchstens ein Prozent vom Einheitswert, ersetzt. Bei Mehrfamilienhäusern beträgt die Gebühr 900 Kronen pro Wohnung, aber höchstens 0,4 Prozent des Einheitswertes. Gleichzeitig wird die Gewinnsteuer beim Verkauf einer Immobilie von 20 auf 30 Prozent erhöht. Ministerpräsident Fredrik Reindfelt begrüßte den Vorschlag und sagte, man würde damit das Wahlversprechen einhalten. Mit der Abschaffung der Grundsteuer verschwindet ein großer wirtschaftlicher Unsicherheitsfaktor, der die Preisentwicklung von Immobilien positiv beeinflussen wird.
Gewinner dieser Änderung sind vor allem Großstadtbewohner und Besitzer von großen Häusern mit attraktiven Grundstücken. Es ist also eine Steuersenkung für die Reichen, die Kleinen zahlen drauf!

03.04.2007

Madeleine von Schwedenhasser angegriffen

Die amerikanische Sekte "Westboro Baptist Churchs" setzt ihre Hasskampagne gegen Schweden fort. Der Sektenleiter verurteilt das Königshaus und ganz speziell Prinzessin Madeleine. Gestern veröffentlichte die homosexualitäts- und schwedenfeindliche Sekte "Westboro Baptist Church" auf ihrer Webseite ein herabsetzendes Dokument gegen die schwedische Königsfamilie mit dem Titel ”Gott hasst Schweden”. „Für uns ist das nichts Neues“, sagte die Informationschefin des Hofes, Nina Eldh. Wir erhielten bereits ein Fax von der Sekte, indem sie ihr Unbehagen gegenüber dem Hof äußerte. Groll und Unbehagen sind vor allem gegen Prinzessin Madeleine gerichtet. Die Sekte beschuldigt Madeleine, sie sei unanständig und hätte auf dem Nobelfest ein zu weit ausgeschnittenes Kleid getragen. Der Hof wird gegen diese Äußerungen einen Juristen einschalten, um sein Ansehen zu bewahren. Die "Westboro Baptist Church" begann ihre Schikanen gegen den Hof im Jahr 2005, als ein schwedisches Gericht den Pfingstpastor Åke Green freisprach, der während einer Predigt die Schwulen als „Krebsgeschwür“ bezeichnete.

Quelle: Aftonbladet 03.04.2007

Kranichrekord am Hornborgasjö

Wenn die Kraniche nach Hornborgasjön kommen, bekommen wir Frühling. Noch nie haben so viele Kraniche am Hornborgasjö in Västergötland gleichzeitig getanzt. Heute wurden 13.900 dieser langbeinigen Gäste von begeisterten Vogelschützern gezählt. Der alte Rekord vom 5. April 2004 lag bei 12.700 Kranichen. Der lebhafte Tanz der rastenden Kraniche lockt jedes Jahr große Besucherscharen an. Die Zugvögel bleiben meistens ein bis zwei Wochen hier, um zu fressen und sich auszuruhen. Die Kraniche verbringen die Nächte am liebsten stehend im flachen Wasser, um sich vor Raubtieren zu schützen. Im Morgengrauen fliegen sie zum Futterplatz am 'Naturum Trandansen', wo sie den ganzen Tag mit Fressen und Tanzen verbringen. In der Abenddämmerung kehren sie wieder in den See zurück, wo sie von Vogelschützern gezählt werden.
Der Hornborgasjö ist einer von mehreren klassischen schwedischen Rastplätzen für Kraniche. Ein anderer ist die deutsche Insel Rügen, wo sich die Zugvögel von ihrer langen Reise von ihren Überwinterungsplätzen in Spanien und Frankreich, zu den Brutgebieten im nördlichen Skandinavien ausruhen. Wenn ihre Jungen ab Mitte August fliegen können, ziehen die Kranichfamilien wieder nach Süden und rasten wieder am Hornborgasee, um dann zu ihren Überwinterungsplätzen zu fliegen.
Der flache Hornborgasjön hat schon im 18. Jahrhundert Massen von Kranichen angelockt, als dort Mengen von Kartoffeln für die Schnapsbrennereien angebaut wurde. Im Frühjahr lagen viele übrig gebliebene Kartoffeln auf den Feldern, die von den Kranichen gerne gefressen wurden. Heute wird in der Hochsaison jeden Tag eine Tonne Korn für die Zugvögel ausgelegt. Sie fressen aber auch gerne Frösche und Kleinfische. Aber nicht nur Kraniche werden am Hornborgasee gezählt, auch Taucher, Enten, Gänse, Schwäne, Wachteln, Kormorane, Regenpfeifer, Brachvögel und Blässhühner rasten hier.

01.04.2007

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

Schweden-Highlights

Sitemap