Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Nachrichten aus Schweden - September 2011

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

 

Elch-Jäger tot neben Elch gefunden

Ein 64-jähriger Mann nahm an der Elchjagd in Purnu bei Gällivare teil. Über Funk teilte er seinem Jagdteam mit, dass er einen Elch erschossen hat. Aber dann tauchte er nicht bei seinem Jagd-Team auf. Einige Stunden später wurde er tot im Wald gefunden, an der Stelle wo er den Elch erschossen hat. Nach Angaben der Polizei ist es nicht ungewöhnlich für Jäger während der Jagd, weil dann der Adrenalinspiegel sehr stark steigen kann. Es ist schon der zweite Jäger, der in dieser Jagdsaison in Schweden starb.

Quelle: Expressen 27.09.2011 

Maud Olofsson verabschiedet sich

Heute wurde Annie Lööf zur neuen Parteiführerin der schwedischen Zentrumspartei gewählt. Die 28-jährige wurde die dritte Frau als Parteichef der Zentrumspartei.

Gestern verabschiedete sich die ehemalige Parteivorsitzende, Maud Olofsson, bei allen Parteimitgliedern, die sich bei einem großen Parteitreffen in Åre versammelt hatten. Maud Olofsson hielt eine gefühlvolle Rede und hatte dabei mehrfach Tränen in den Augen. Sie war seit 10 Jahren Parteichefin der Zentrumspartei. Sie sagte, dass sie auf die Bildung der bürgerlichen Allianz am meisten stolz ist. Einige sagen von ihr, dass sie die Mutter des Bündnisses ist.

Quelle: 8SIDOR 23.09.2011 

Zwanzig Jahre alter Schrott in Kernreaktor gefunden

Die schwedische Atomaufsichtsbehörde Strålsäkerhetsmyndigheten ließ das westschwedische Atomkraftwerk Ringhals abschalten. Bei Reparaturarbeiten des 36 Jahre alten Ringhals-Reaktors 2 wurden in den Rohren des Notkühlsystems Schweißdrähte und Stecker von Schweißarbeiten gefunden. Da zuletzt in den 1980er Jahren Schweißarbeiten an dem Rohrsystem durchgeführt wurden blieb der Müll über 20 Jahre unentdeckt. Bei einem Ausfall des normalen Kühlkreislaufs hätte dieser Müll das Notkühlsystems entscheidend beeinträchtigen können. Als man daraufhin vorsichtshalber auch das Notkühlsystem von Ringhals-Reaktors 4 kontrollierte, wurde dort eine zurückgelassene Dichtung entdeckt, die den ordnungsgemäßen Wasserfluss behinderte. Die Atomaufsichtsbehörde ordnete nun an, dass alle vier Ringhals-Reaktoren abgestellt und überprüft werden müssen und der Betreiber neue Routinen für Sicherheitskontrollen vorlegen muss.

Schweden produziert 40 Prozent der Energie über Atomkraft. Das Land hat 10 Reaktoren an drei Standorten, die von Vattenfall und Deutschlands E.ON betrieben werden. Schwedens älteste Reaktoren Oskarshamn 1 und 2 sowie Ringhals 1 und 2 wurden in den 1970er Jahren gebaut.

 Quelle SR 19.09.2011

Euro-Krise treibt Hauspreise nach oben

Zur Zeit herrscht in Schweden eine starke Nachfrage nach Zweitwohnsitzen. In dem skandinavischen Land sind Einfamilienhäuser deutlich teurer geworden. Seit die Staatsschuldenkrise in Europa die Kapitalmärkte in immer neue Turbulenzen stürzt und die Zukunft des Euro infrage stellt, wollen immer mehr Menschen ihr Geld sicher anlegen. Die Angst vor dem Verlust ihrer Ersparnisse treibt immer mehr Deutsche dazu, sich ein Haus in Schweden zu kaufen. Die schwedische Krone ist seit Beginn der Griechenland-Krise um 20 Prozent gegenüber dem Euro gestiegen. Sollte die skandinavische Währung wieder gegen den Euro fallen, drohen den Ferienimmobilienkäufern, die jetzt einsteigen, erhebliche Verluste.

 18.09.2011

23 Frauen wegen Kinderpornografie angeklagt

Am Dienstag begann in Schweden ein großer Prozess über Kinderpornographie beim Bezirksgericht in Falun. 23 Frauen und ein Mann sind wegen Kinder-Pornografie angeklagt. Die Frauen haben mit ihren Computern pornographische Bilder von Kindern gesendet und empfangen. Es ist das erste Mal, dass in Schweden so viele Frauen wegen Kinderpornographie angeklagt werden. Die jüngste der Angeklagten Frauen ist 30 Jahre, die älteste ist 70 Jahre. Zwei der Frauen haben die Kinderpornographie produziert, sagte der Staatsanwalt. Sie können mit Gefängnis bestraft werden, falls sie verurteilt werden. Die anderen Frauen werden voraussichtlich mit Geldstrafen davonkommen. Der Prozess ist auf 10 Tage angesetzt.

 Quelle: 8SIDOR  14.09.2011

Gericht lehnt Gläubigerschutz für Saab ab

Das Amtsgericht in Vänersborg hat den Antrag von Saab auf Gläubigerschutz heute abgelehnt. Das Gericht war der Meinung, dass der Autobauer kein überzeugendes Konzept für eine dauerhafte Sanierung habe. Mit der ablehnenden Entscheidung scheint die Insolvenz der schwedischen Traditionsmarke als besiegelt. Victor Muller hofft zwar weiter auf die Unterstützung von chinesischen Investoren. Die Autofirmen Pang Da und Youngman hatten 245 Millionen Euro zugesagt. Allerdings ist die in Aussicht gestellte Summe ohnehin zu gering, um Saab dauerhaft zu retten. Um neue Automodelle zu entwickeln, sind hohe dreistellige Millionenbeträge notwendig.

 Quelle: DN, SvD, DI  08.09.2011

Saab beantragt Gläubigerschutz

Das Ende von Saab rückt näher. Der angeschlagene Autobauer beantragte beim Amtsgericht in Vänersborg den Gläubigerschutz. Ein Zwangsverwalter von außen soll die drohende Pleite abwenden. Unter Gläubigerschutz wäre Saab vor möglichen Insolvenzanträgen geschützt. Wie Saab’s Vorstandschef, Victor Muller mitteilte, steckt Saab seit Monaten in finanziellen Schwierigkeiten. Zwar sei es dem Unternehmen gelungen, 125 Millionen Euro an frischem Geld zu bekommen, doch das reiche nicht aus. "Wir sind eine Katze mit neun Leben, und ich würde sagen, dass dieses Leben die Nummer sieben ist", sagte Muller. Der Autoabsatz der schwedischen Traditionsmarke Saab geht seit Jahren zurück. Wurden 2007 noch 125.000 Autos hergestellt, konnten dieses Jahr nur noch 13.000 Fahrzeuge abgesetzt werden. Jetzt hofft Saab auf die chinesischen Investoren Youngman und Pang Da. Doch Branchenexperten sind der Meinung, dass die Schweden keine Chance mehr haben, da sie im Gegensatz zu BMW, Daimler oder Audi viel zu klein sind.

Quelle Aftonbladet 07.09.2011

Baupreisboom in den letzten fünf Jahren

In den vergangenen fünf Jahren stiegen die Immobilienpreise in allen Provinzen in Schweden, ganz besonders außerhalb der großen Städte. Die durchschnittliche Preiserhöhung in Schweden seit 2006 beträgt 37 Prozent bei Eigentumswohnungen und 24 Prozent bei Häusern. Dass Eigentumswohnungen viel stärker gefragt sind als Villen ist ein Ergebnis der Metropolregion. Es ist einfach populär geworden ist, in guter Wohnanlage zu leben. Der größte Anstieg ist in der Provinz Jönköping, wo die Immobilienpreise um 108 Prozent zwischen 2006 und 2011 gestiegen sind. Dicht dahinter liegt Dalarna von plus 101 Prozent. Dalarna verzeichnet auch den höchsten Anstieg bei den Immobilienpreisen. Im Durchschnitt sind die Preise für ein Haus in der Provinz um 47 Prozent während der gleichen Periode gestiegen.

Quelle DN 02.09.2011

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

Schweden-Highlights

Sitemap