Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Nachrichten aus Schweden - August 2012

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

 

Schwedische Technologie für syrische Opposition

Syriens führende Oppositionsgruppe ist zu mehreren Treffen in Stockholm. Schweden zeigt sich skeptisch auf den Wunsch eines bewaffneten Eingriffs, versucht aber die Opposition z. B. mit Kommunikationstechnik zu unterstützen. Die schwedische Regierung Krankenwagen und Küchen versprochen. Zusätzlich hat Schweden Unterstützung in Form von Kommunikations-Tools, Walkie-Talkies, Satellitensendern, Telefonen und Computern versprochen.

Quelle: DN 31.08.2012

Fredrik Ljungberg beendet Karriere

Der ehemalige Kapitän der schwedischen Fußball-Nationalmannschaft, Fredrik (Freddie) Ljungberg, tritt als Fußballspieler zurück, das berichten mehrere schwedische Medien. Die Aufgabe wird von Ljungbergs Pressesprecherin Lili Assefa im schwedischen Fernsehen bestätigt.

Der 35-jährige Mittelfeldspieler Ljungberg hat in 75 Länderspielen (14 Tore), darunter drei Europameisterschaften und zwei Weltmeisterschaften gespielt. Sein letzter Verein war der japanische Erstligist Shimizu S-Pulse, den er im Februar verlassen hatte. Seitdem war er vereinslos.

Fredrik Ljungberg begann seine Karriere in Halmstad BK und wurde in der Premier League-Klub Arsenal einflussreich. Ljungberg hat bei West Ham United, Chicago Fire, Seattle Sounders und Celtic gespielt. Ljungberg wurde als bester Spieler der Premier League Saison 2001/2002 ausgezeichnet.

24.08.2012

Schweden will Unternehmenssteuer senken

Der schwedische Ministerpräsiden, Fredrik Reinfeldt möchte die Körperschaftssteuer in Schweden senken. Damit die Unternehmer weiterhin in Schweden produzieren und nicht ins Ausland abwandern, sei eine niedrigere Steuer nötig. Um wettbewerbsfähig zu bleiben spielt die Unternehmenssteuer eine große Rolle. Wie hoch die Steuersenkung ausfallen soll sagte der schwedische Regierungschef allerdings nicht. Bisher liegt die Unternehmenssteuer in Schweden bei 26,3 Prozent und damit um 3,4 Prozent höher als im EU-Schnitt.

Quelle: SvD 18.08.2012

Diplomaten parken am Schlimmsten

Die Diplomaten in Stockholm parken auf Radwegen, Bushaltestellen und Bürgersteigen. Im ersten Halbjahr gab es fast 600 unbezahlte Park-Knöllchen. An der Spitze stehen die Mitarbeiter von Russlands, Chinas und Ukraines Botschaften, schreibt die schwedische Zeitung Svenska Dagbladet. Auch Ägypten, die Vereinigten Staaten, Weißrussland, der Iran, Indien, Vietnam und Thailand haben viele notorische Falschparker. Die Politiker im Rathaus wollen nun ein Gesetz ändern, so dass es leichter wird, größeren Druck auf die Botschaften auszuüben, die Strafzettel zu bezahlen.

Quelle: SvD 17.08.2012

Brennelementeschaden stoppt Reaktor in Oskarshamn

Ein beschädigtes Brennelement zwang „Oskarshamns Kraftgrupp“ (OKG) seinen dritten Reaktor, O 3, für eine Woche abzuschalten. Die Anlage hat im Reaktorkern 700 Brennelemente mit jeweils 100 Einkapselungsröhren, die den Uranbrennstoff umschließen. Manchmal können sich kleine Schmutzpartikel in den Verkapselungsröhren verfangen und zu Abrieb führen, so dass das Prozesswasser verschmutzt. Genau dies ist in dem Reaktor passiert. Man rechnet damit, dass am 19. August der Betrieb wieder aufgenommen wird.

Quelle: barometern.se 10.08.2012

15. UNESCO-Weltkulturerbe in Schweden

In der schwedischen Provinz Gävleborg sind sieben ehemaligen Bauernhöfe aus dem 19. Jahrhundert in vier Kommunen die "Hälsingegårdarna" zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden. Damit hat Schweden jetzt insgesamt 15 ausgezeichnete Weltkulturstätten. Die Bauerhöfe  sind im authentischen Zustand erhalten geblieben und zeigen die für die Gegend typische Bauweise.

Quelle: Visit Sweden

Invasion von Ratten in Stockholm

In nur einem Jahr hat sich die Anzahl der Mäuse und Ratten in Stockholm verdoppelt. Die Nagetiere haben gelernt, die Fassaden zu erklimmen, um über den Balkon durch nur zwei Zentimeter große Löcher in die Wohnungen zu kommen. Ratten sind intelligente Tiere und lernen ständig neue Wege, um hineinzukommen. Ein zwei Zentimeter kleines Loch ist genug für eine erwachsene Ratte. Solange sie ihren Kopf hindurch bekommt, kann sie den gesamten Körper nach hinten verlagern und die Masse hindurch kriechen. Mäuse können durch noch kleinere Lücken kommen.

Die Probleme mit Ratten und Mäusen in Stockholm steigt. In der ersten Hälfte des vergangenen Jahres wurden 4283 Ratten gefangen. In dem entsprechenden Zeitraum in diesem Jahr liegt die Zahl bei 5509 in Abwasserkanälen, ein Plus von 29 Prozent.

Die Gründe für den Anstieg bei Ratten und Mäusen ist, dass viele Essensreste hinterlassen werden. Vor allem im Sommer, wenn die Menschen Picknicks in Parks machen.

Quelle: DN 06.08.2012

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

Schweden-Highlights

Sitemap