Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Nachrichten aus Schweden - Juni 2013

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

 

Ingvar Kamprad kehrt nach Schweden zurück

Nach 40 Jahren im Ausland will der schwedische Ikea-Gründer Ingvar Kamprad auf einen Bauernhof nach Älmhult in Småland zurückkommen, wo er geboren wurde. Nach dem Tod seiner Frau Margaret Ende 2011 will er näher bei seiner Familie und seinen Freunden sein. Es war im Jahr 1973, als Ingvar Kamprad Schweden verließ und in die Schweiz zog. Wie sein Sprecher sagte, will er noch vor Jahresende nach Schweden zurückkommen. Es ist ein natürlicher Schritt in der letzten Phase des Lebens. Er wird Steuern auf sein Einkommen zahlen, wie jeder andere auch in Schweden. Doch der Schritt hat keine anderen steuerlichen Konsequenzen, sagte sein Sprecher. Der 87-jährige Bauernsohn Kamprad soll ein geschätztes Vermögen von bis zu 39 Milliarden Schweizer Franken angehäuft haben.

23.06.2013

Polizei warnt vor Straßenpiraten

Verkehrsteilnehmer wurden in der letzten Woche auf schwedischen Autobahnen von Leuten gestoppt, die Gold und Schmuck gegen Bargeld tauschen wollten. Die in Deutschland zugelassenen Autos waren auf den Zufahrten der Autobahnen und versuchten die Aufmerksamkeit der anderen Verkehrsteilnehmer zu gewinnen. Sie vermittelten den Eindruck von Ärger mit dem Auto oder dem Benzinmangel, sagte ein Sprecher der Polizei in Uddevalla. Ihm zufolge hatten sie die Motorhaube offen und versucht Hilfe zu erhalten. In einigen Fällen hatten sie versucht, gefälschten Goldschmuck für ein paar hundert Kronen an die Autofahrer zu verkaufen. Die Menschen fühlten sich gezwungen zu kaufen. Manche zahlen, um aus der einschüchternden Situation raus zu kommen und um sie los zu werden. Die schwedische Polizei rät dazu, niemals auf Autobahnen zu stoppen, sondern in Notsituationen die Polizei zu rufen. Wenn Menschen Hilfe brauchen, kann die Polizei in einer sicheren Weise helfen.

23.06.2013

Reinfeldt bekommt 4.000 Kronen mehr pro Monat

Die schwedischen Minister können sich über verbesserte Bezüge freuen. Die Gehälter werden ab 1. Juli erhöht. Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt bekommt dann 152.000 Kronen im Monat. Das sind 4.000 Kronen mehr. Für die anderen Minister wurde das Gehalt um 3.000 auf 121.000 Kronen erhöht.

19.06.2013

Facebook nimmt Rechenzentrum in Nordschweden in Betrieb

Facebook hat gestern sein neues Rechenzentrum im schwedischen Luleå in Betrieb genommen. Mit 27.000 Quadratmetern ist es das größte Rechenzentrum in Europa. Zwei weitere, gleich große Einheiten sollen später dazu kommen. Der Grund, warum Facebook sich diesen Standpunkt ausgesucht hat, ist das milde Klima. Hier wird es im Sommer nicht wärmer als 15 Grad und im Winter wird es selten kälter als minus acht Grad. Diese geringen Schwankungen sind optimal für die Klimaanlagen des Rechenzentrums. Weiterhin sind die Strompreise in Luleå sehr gering, da die Energie ausschließlich aus Wasserkraft gewonnen wird. Sie liegen alle am größten Fluss in der Region, dem "Lule älv".

13.06.2013

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

Schweden-Highlights

Sitemap