Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Nachrichten aus Schweden - November 2015

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

 

10.000 Schweden wollen, dass Google sie vergisst

Fast 10.000 Schweden haben beim Suchmaschinenbetreiber Google einen Antrag gestellt, um ihre persönlichen Informationen zu streichen, aber nur etwa 41 Prozent wurden genehmigt.

In einem Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union vom Mai 2014 wurde festgestellt, dass alle Bürger von Suchmaschinen verlangen können, sensible persönliche Informationen zu entfernen. Nur wo es ein öffentliches Interesse daran gibt dürfen weiterhin angezeigt werden. Betroffene Personen können ihre Anträge direkt an die Suchmaschinenbetreiber stellen. Google stellt dazu ein Online-Formular bereit, das die Bürger in Europa ausfüllen können.

Insgesamt wurden 9.687 Anträge aus Schweden gestellt. Google hat beschlossen, 59,1 Prozent bzw. 18.754 URLs zu entfernen. Im Vergleich dazu hat Finnland 4.815 Anfragen, Norwegen 3.460 und Dänemark 3.777 Anfragen gestellt. Frankreich war mit 73.399 Anträgen bzw. fast einer Viertel Million URLs das Land an der Spitze der Liste. Von Deutschland kamen 60.198 Anträge bzw. 220.589 URLs, die gestrichen werden sollen. Ähnliche Verfahren sind bei Microsofts Suchmaschine Bing, und auch bei Yahoo eingeführt worden.

27.11.2015

Schweden verschärft Asylgesetze

GesetzeNach Norwegen und Dänemark verschärft jetzt auch Schweden seine Asylgesetze. Demnach sollen weniger Flüchtlinge ein Bleiberecht bekommen, mehr Aufenthaltsgenehmigungen befristet werden und der Familiennachzug erschwert wird. Außerdem soll an den Grenzen noch stärker kontrolliert werden. "Das Land habe bisher enormes geleistet, doch jetzt sei die Situation unhaltbar geworden und die Belastungsgrenze erreicht", sagte Ministerpräsident Stefan Löfven heute auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz in Stockholm. Die Regelung soll zunächst für drei Jahre gelten.

Bisher haben Schweden und Deutschland die meisten Flüchtlinge, gemessen an der Bevölkerungszahl, aufgenommen. Doch die Belastungssyndrome zeigen, dass die Behörden völlig überfordet sind und viel zu wenige Schlafplätze und Unterkünfte für Asylbewerber vorhanden sind.

24.11.2015

Verschärfte Bewachung im Parlament

Heute Morgen veröffentlichten die Medien ein Fahndungsbilder von einem 25-jährigen Mann, dem vorgeworfen wird, Terrorverbrechen in Schweden vorzubereiten. Wegen des Terroranschlags in Paris erhöht die schwedische Sicherheitspolizei (Säpo) die Sicherheitsmaßnahmen. Öffentliche Gebäude, Kirchen und Bahnhöfe werden stärker kontrolliert. Das schwedische Parlament teilte mit, dass man die Bewachung verschärft und die gleichen Sicherheitskontrollen wie an Flugplätzen einführt. Die Stimmungslage ist ähnlich wie nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001.

19.11.2015

Jeder zweite Schwede ist zu dick

Nach offiziellen Zahlen einer Studie der Behörde für allgemeine Gesundheit (Folkhälsoinstitutet) sind fünfzig Prozent der Schweden übergewichtig oder fettleibig, gegenüber 47 Prozent vor einem Jahrzehnt. Demnach haben 43 Prozent der Frauen und 57 Prozent der Männer einen BMI (Body-Mass-Index, ein Verhältnis von Gewicht zu Höhe) von mehr als 25. Von diesen Übergewichtigen haben 14 Prozent bzw. einer von sieben, einen BMI von über 30 - gegenüber 11 Prozent im Jahr 2004. Die Umfrage ergab auch, dass in den letzten zehn Jahren der Anteil an Rauchern fortwährend abnimmt, genauso wie übermäßiger Alkoholkonsum.

 

Kategorie

BMI (kg/m²)

 

starkes Untergewicht

< 16

 

mäßiges Untergewicht

16 – < 17

 

leichtes Untergewicht

17 – < 18,5

 

Normalgewicht

18,5 – < 25

 

Übergewicht

25 – < 30

 

Adipositas Grad I

30 – < 35

 

Adipositas Grad II

35 – < 40

 

Adipositas Grad III

≥ 40

16.11.2015

46 Wölfe zum Abschuss freigegeben

Die Provinzialregierungen Schwedens haben sich heute wieder für eine Lizenzjagd auf Wölfe entschieden. Insgesamt sind 46 Tieren zum Abschuss freigegeben: 20 in Värmland, 8 in Dalarna und jeweils 6 in Gävleborg, Västmannland und Örebro. Das sind zwei Wölfe mehr als im Vorjahr. Der Vorsitzender des schwedischen Jagdverbandes "Jägareförbundets rovdjursråd" sagte, dass der Wolfsbestand in Schweden reduziert werden müsse. Die Jagd beginnt am 2. Januar und soll die Wolfspopulation nicht gefährden.

11.11.2015

Schwedens ältester werdender Vater ist 80 Jahre

Heute feiern Millionen von stolzen Väter den Vatertag (farsdag) im ganzen Land, einschließlich eines 80-jährigen in Stockholm - Schwedens ältester neu gewordener Vater. Laut einer Statistik von Statistiska centralbyrån (SCB) zeugen schwedische Männer ihre Kinder später im Leben. Das Durchschnittsalter für die erstmaligen Väter liegt nun bei über 31 Jahren. Aber es gibt große Unterschiede zwischen den verschiedenen Teilen des Landes. Die meisten Ältesten neu gewordenen Väter mit über 35 Jahren wohnen im wohlhabenden Danderyd bei Stockholm, die jüngsten mit 26 Jahren in Pajala (Nordschweden).

08.11.2015

Estonian Air geht in Konkurs

Heute gab die 1991 gegründete Estonian Air auf ihrer Webseite bekannt, dass ab dem 8. November keine Flüge der Airline mehr stattfinden, da die Fluggesellschaft in Konkurs ging. Laut EU-Wettbewerbskommission müssen unrechtmäßige staatliche Beihilfen von 85 Millionen Euro zurückgezahlt werden. Die Fluggesellschaft betrieb eine Flotte mit 9 Flugzeugen. Passagiere, die schon Tickets gekauft haben, werden vom SAS-Partner auf der Strecke Stockholm-Tallinn an ihr Ziel geflogen.

07.11.2015

Schweden sind die Besten in Englisch

Die Schweden sind wieder die Besten in der Welt, wenn es um die englische Sprache geht. Auf der Grundlage eines Sprachtests mit mehr als 900.000 Erwachsenen in 70 Ländern machten die Schweden das beste Ergebnis - nur ein bisschen vor den Niederlanden, Dänemark, Norwegen und Finnland. Im vergangenen Jahr rangierte Schweden noch als drittbeste Nation. Europa dominiert an der Spitze der Liste, während Länder im Nahen Osten und Nordafrika sich am Ende der Liste befinden. Der Bericht zeigt auch, dass Frauen besser Englisch sprechen als Männer und dass sich die Kluft zwischen den besten und schlechtesten Ländern erhöht hat.

03.11.2015

Flüchtlinge im Skihotel in Riksgränsen untergebracht

Auch das in Sachen Integration bislang so erfolgreiche Schweden hat kein Rezept für den Umgang mit dem momentanen Flüchtingsandrang. Vor einigen Tagen sind ca. 600 Flüchtlinge in das Skihotel in Riksgränsen, 200 km nördlich des Polarkreises, gebracht worden. Eine Notlösung, denn Schweden gerät bei der Aufnahme an seine Grenzen. Die meisten kommen aus Syrien und fragen sich, was sie in dem 50 Einwohner zählenden Ort eigentlich sollen. Die Anfrage der Regierung kam kurzfristig, erst 36 Stunden vor Ankunft der Flüchtlinge erfuhr das Personal von den ungewöhnlichen Gästen. Spätestens Ende Februar müssen alle Flüchtlinge das Skihotel wieder verlassen, denn dann kommen die zahlenden Gäste und es gibt keinen Platz mehr für die Asylsuchenden, auch nicht an diesem Ende der Welt.

02.11.2015

Kamprad bezahlt jetzt Steuern in Schweden

Nach 40 Jahren in der Schweiz zog Ingvar Kamprad zurück in seine Heimat in Småland. Dies bedeutete, dass der sparsame Milliardär auch Steuern in Schweden zu zahlen hat. Der Ikea-Gründer ist einer der reichsten Menschen der Welt. Im vergangenen Jahr erklärte der 89-Jährige ein Einkommen von 17,7 Millionen Kronen, wovon er 6 Millionen Kronen in die Staatskasse zahlte. Kamprads Vermögen wird von dem Wirtschaftsmagazin Forbes auf 3,8 Milliarden Dollar geschätzt. Der Möbelriese IKEA mit 328 Geschäften in 28 Ländern gehört heute der in den Niederlanden registrierten Stiftung Stichting INGKA Foundation. Für das Geschäftsjahr 2015 betrug der Gesamtumsatz der Ikea-Gruppe 31,9 Milliarden Euro.

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

Schweden-Highlights

Sitemap