Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Nachrichten aus Schweden - November 2016

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

 

Senkung der Stromsteuer für Rechenzentren

Die schwedische Regierung hat eine deutliche Senkung der Stromsteuer für Rechenzentren über 500 Kilowatt beschlossen. Die Stromkosten werden sich inklusive aller Steuern und Umlagen je nach Standort zwischen 0,40 bis 0,60 Kronen pro Kilowattstunde einpendeln. Damit erreicht Schweden die niedrigsten Stromkosten in der gesamten EU. Das neue Gesetz tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. Schweden lockt mit den niedrigen Strompreisen weitere große Internet-Unternehmen an und will mit 40 Prozent pro Jahr wachsen.

30.11.2016

Das schwedische Telefonbuch wird zu Grabe getragen

Nun ist es 20 Jahre her, als das erste schwedische Telefonbuch im Internet erschien. Die gedruckten weißen Seiten wurden 2012 eingestellt und zwei Jahre später auch die gelben Seiten und damit das gesamte gedruckte schwedische Telefonverzeichnis. Jetzt entschied Eniro auch das lokale Telefonbuch zum letzten Mal zu drucken, da es trotz Werbung einfach nicht mehr profitabel ist. Eniros entsprechende Telefonverzeichnisse in den Nachbarländern Dänemark und Norwegen werden ebenfalls verschwinden.

23.11.2016

12 Luftraum-Verletzungen in Schweden

Schwedens Luftraum wurde seit Beginn des Jahres zwölf Mal verletzt, berichtete der schwedische Fernsehesender SVT Nyheter. Die USA und Dänemark sind zusammen für die Hälfte der Verletzungen verantwortlich. Norwegen kommt mit zwei Verletzungen auf den dritten Platz. Russland hat nur einmal den schwedischen Luftraum verletzt. Die Verletzungen des schwedischen Luftraums haben seit dem 11. November 2011 stetig zugenommen. Häufige Ursachen für das Eindringen in den schwedischen Luftraum sind Fehler, technische Mängel oder fehlende Genehmigungen. Schwedens Außenminister Carl Bildt sagte letzte Woche: "Es sind die gravierendsten Luftraumverletzungen in seinen acht Jahren im Amt".

19.11.2016

Russische Rauchgranate auf Gotland gefunden

Eine Privatperson fand gestern am Strand von Burge in Süd-Gotland eine russische Rauchgranate. Die Person alarmierte die Polizei und bewachte die Granate. Heute Nachmittag trafen Bombenspezialisten ein, die Granate sprengten. Es war eine russische Rauchgranate, die von U-Booten abgeschossen werden und nach der Explosion viel Rauch erzeugen.

14.11.2016

Gripen-Piloten bekommen neue Helme

Die schwedische Luftwaffe kauft für ihre Gripen-Kampfpiloten neue Helme. Die Helme haben im Visier ein neues Anzeigesystem mit dem die Piloten feindliche Flugzeuge leichter erkennen können. Vor allem aber sehen die Piloten mit Hilfe des neuen Displays auf den Helmen besser in der Dunkelheit.

Saab liefert den ersten Gripen E bereits im Jahr 2019 zum testen aus, aber es wird noch einige Jahre dauern, bevor die Luftwaffe den Typ volltauglich einsetzen kann. Die neuen Helme kosten für 60 Piloten 119 Millionen Kronen und sollen im Jahr 2022 in Betrieb genommen werden. Sie sind speziell für den neue Gripen E ausgelegt.

Vor zehn Jahren ist ein neues System eingeführt worden, bei dem Informationen direkt auf dem Helmvisier anzeigt werden. Jetzt ist es an der Zeit zu einem moderneren Modell zu wechseln. Nun sollen die gesammelten Informationen auch auf der Radar-Ebene angezeigt werden und die Funktionen durch Drehen des Kopfes gesteuert werden. Das neue Display-System wird von der brasilianischen AEL Sistemas, einer Tochtergesellschaft des israelischen Verteidigungsunternehmens Elbit Systems hergestellt werden.

13.11.2016

Schneereichster Novembertag seit 111 Jahren

In der schwedischen Hauptstadt ist gestern mehr Schnee gefallen, als an einem anderen Tag im November in diesem Jahrhundert. Mindestens 30 Zentimeter Schnee fielen gestern in Stockholm, mehr als an jedem anderen Tag im November seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1905. Der bisherige Rekord im November wurde 1985 festgelegt, als 29 Zentimeter an einem Tag fielen. Der Allzeit-Rekord für Stockholm liegt bei 76 Zentimeter im März 1909. Heute Morgen um 7 Uhr war die Schneedecke an Wetterstation in Stockholm bereits 39 Zentimeter dick. Der plötzliche Schneefall bringt große Probleme für viele Pendler mit sich. Viele Busse in der Hauptstadt und darüber hinaus wurden abgesagt und viele Fahrer waren gezwungen, ihre Autos auf der Autobahn stehen zu lassen. Im Vorort Järfälla von Stockholm ersetzten die Verkehrsbetriebe Nobina ihre Busse mit Booten und brachten Passagiere von Klara Mälarstrand, im Zentrum von Stockholm, nach Jakobsbergsgatan und Kallhäll.

10.11.2016

Julian Assange wird am 14. November verhört

Die schwedische Staatsanwaltschaft teilte mit, dass sie am 14. November den Wikileaks-Gründer Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London wegen den Vergewaltigungsvorwürfen in Schweden verhören will. Das mündliche Verhör wird von einem ecuadorianischen Staatsanwalt geleitet. Die Chefanklägerin Ingrid Isgren und ein schwedischer Polizeiinspektor dürfen an der Verhörung teilnehmen.

07.11.2016

Warum kommen die Asylbewerber nach Schweden?

Ein neuer Bericht von einer schwedischen Analyse-Firma wirft ein Licht darauf, warum Flüchtlinge Asyl in Schweden suchen. Nach einer Umfrage von mehr als 400 Asylbewerbern haben Analysten herausgefunden, dass der Hauptgrund nach Schweden zu kommen, die lange Zeit des Friedens ist (Schweden feierte 200 Jahre Frieden im Jahr 2014) und den Ruf als einer der familienfreundlichsten Ländern der Erde hat. In der Tat sahen insgesamt 74 Prozent der Befragten den Frieden als Hauptgrund, um nach Schweden reisen. Rund sechs Prozent der Befragten gaben an, dass sie Schweden wählten, aufgrund seiner großzügigen wirtschaftlichen Subventionen für Flüchtlinge und 24 Prozent sagten, sie glaubten gute Chancen zu haben dort Arbeit zu finden. Jeder vierte Befragte sagten in der Umfrage, dass ihre Erwartungen in Schweden überschritten wurden, aber ebenso viele glaubten, dass sie nicht erfüllt wurden.

Allerdings gaben satte 95 Prozent an, sie wollten in Schweden bleiben, nachdem sie ihre Aufenthaltsgenehmigung bekommen. Die Hälfte der befragten Asylbewerber sagten, sie hätten Probleme mit ihrer Gesundheit. Jeder dritte Befragte wollte einen Psychologen sehen, aber hatte dazu keine Gelegenheit bekommen.

Die Umfrage von 456 Asylbewerber aus Ländern wie Syrien und Somalia fand in 16 verschiedenen Städten von Schweden zwischen November 2015 und Mai 2016 statt.

03.11.2016

Leitzins wird vorerst nicht angehoben

Die schwedische Notenbank belässt vorerst den Leitzins von minus 0,5 Prozent und will ihn nicht vor Anfang 2018 anheben. Darüber hinaus ist die Wahrscheinlichkeit weiterer Zinssenkungen gestiegen und das Anleihenkaufprogramm könnte zum Jahresende weiter ausgebaut werden. Die neuesten Prognosen zur Inflation hätten gezeigt, dass es noch eine Zeit dauert, die angestrebte Inflation von zwei Prozent zu erreichen. Die schwedische Währung büßte in den vergangenen Monaten bereits deutlich an Wert gegenüber dem Euro ein und verlor nach dieser Nachricht weiter. Heute Morgen kostete ein Euro rund 9,89 Kronen. Der schwedischen Wirtschaft geht es gut, man rechnet in diesem Jahr mit einem BIP-Plus von 3,3 Prozent.

02.11.2016

Schweden erklärt Raoul Wallenberg für tot

Raoul Wallenberg wurde vom Personenstandsregister der schwedischen Steuerbehörde für tot erklärt. Sein Sterbedatum wurde auf den 31. Juli 1952 festgelegt. Die Familie Wallenberg hatte Anfang diesen Jahres eine offizielle Sterbeurkunde beantragt.

Der schwedische Diplomat rette im Nazi-besetzten Ungarn Tausende Juden vor dem Holocaust, in dem er ihnen Schutzpässen der schwedischen Regierung besorgte. Er kam im Juli 1944 nach Budapest und wurde im Januar 1945 verhaftet, als die Stadt von der sowjetischen Roten Armee belagert wurde. Die sowjetischen Behörden beschuldigten ihn damals der Spionage. Er verschwand für immer. 1957 veröffentlichte die Sowjetunion ein Dokument, wonach er in der Zentrale des Geheimdienstes KGB in Moskau gefangen gehalten wurde und am 17. Juli 1947 an einem Herzinfarkt starb. Aber dieses wurde immer wieder in Frage gestellt. Historiker und seine Familie gehen davon aus, dass Raoul Wallenberg hingerichtet wurde.

Ein privater Gedenkgottesdienst fand bei Kappsta auf Lidingö in Stockholm statt. Kappsta ist ein Naturschutzgebiet südlich des Stadtteils Skärsätra in Lidingö, der an Lilla Värtan grenzt. Das Gebiet verfügt nicht nur über eine reiche Auswahl an einzigartigen Wildpflanzen, sondern ist der Ort, wo Wallenberg am 4. August 1912 geboren wurde.

01.11.2016

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

Schweden-Highlights

Sitemap