Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Getrennt- und Zusammenschreibung

In folgenden Fällen wird zusammengeschrieben:

  • Wenigstens einer der aufeinander folgenden Bestandteile kommt in dieser Form nicht selbständig vor: wettrennen, blauäugig, schnellstmöglich, schwerstbehindert. In Fällen, in denen der erste Bestandteil zwar nicht selbständig vorkommt, aber bereits eine Zusammensetzung darstellt, wurde die Getrenntschreibung bevorzugt, z. B. vorlieb nehmen, überhand nehmen.

  • Der erste Bestandteil stellt eine verkürzte Wortgruppe dar, z. B. schlafwandeln (= im Schlaf wandeln), sonnenbaden (= in der Sonne baden), freudestrahlend (= vor Freude strahlend), stromabwärts (= den Strom abwärts), infolge (= in der Folge), umständehalber (= der Umstände halber).

  • Zusammengeschrieben wird auch, wenn die Getrenntschreibung eine grammatikalisch unkorrekte Form ergäbe, z. B. man maßregelte ihn (unkorrekt: man Maß regelte ihn), sie wollten heimkehren (unkorrekt: sie wollten Heimkehren), sie war todtraurig (unkorrekt: sie war Tod traurig), er sprang kopfüber in den Fluß (unkorrekt: er sprang Kopf über in den Fluß), sie können jederzeit kommen (unkorrekt: sie können jeder Zeit kommen), wir sollten zufrieden sein (unkorrekt: wir sollten zu Frieden sein).

  • Zusätzliche Einzelfälle: irgend- wird mit dem nachfolgenden Bestandteil stets zusammengeschrieben: irgendein, irgendetwas, irgendjemand, irgendwann usw., ausgenommen bei Erweiterung des zweiten Bestandteils: irgend so ein (entsprechend der generellen Regel, dass in derartigen Fällen getrennt zu schreiben ist).

Grundsätzlich getrennt geschrieben werden:

  • zwei im Text aufeinander folgende Wörter des Typs Angst einflößend, hell strahlend, Not leidend, reich geschmückt, Stahl erzeugend usw., weil deren infinitivische Formen getrennt geschrieben werden: Angst einflößen, hell strahlen, Not leiden, reich schmücken, Stahl erzeugen;

  • zwei aufeinander folgende Verben, womit die in dieser Fallgruppe bisher für Getrennt- und Zusammenschreibung maßgebliche Unterscheidung von konkreter und übertragener Bedeutung aufgegeben wurde: sitzen bleiben, liegen lassen, baden gehen; auch: lieben lernen, spazieren gehen usw.;

  • alle Fügungen aus Partikel + sein: da sein (da bin, da ist usw.) dabei sein, zurück sein usw.;

  • alle Fügungen aus Partizip + Verb: bekannt geben, gefangen halten, getrennt schreiben, verloren gehen usw.;

  • alle Fügungen aus -einander + Verb: aneinander / aufeinander / nebeneinander usw. legen / stellen usw.; und -wärts + Verb. abwärts / seitwärts / vorwärts usw. gehen / fahren usw.;

  • alle Fügungen aus abgeleitetem Adjektiv auf -ig, -isch, -lich + Verb, wie z. B. müßig gehen, neidisch blicken, freundlich grüßen;

  • alle Fügungen aus so / wie / zu + folgendem Adjektiv, Adverb oder Pronomen, also: so / wie / zu hohe Häuser, so / wie / zu viel Geld, so / wie / zu oft / weit, so / wie / zu viele Leute, so / wie / zu viel / wenig Geld;

  • Rad fahren / fährt Rad / ist Rad gefahren - entsprechend den analogen Fällen Auto / Bus / Schlitten fahren.

In bestimmten, klar abgegrenzten Fällen bleibt es den Schreibenden überlassen, getrennt oder zusammenzuschreiben, und zwar in Fällen wie:

nicht öffentlich / nichtöffentlich

außer Stand / außerstand (sein / setzen), außer Stande / außerstande (sein / setzen), im Stande / imstande (sein), in Frage / infrage (stellen), in Stand / instand (setzen), zu Grunde / zugrunde (gehen / richten), zu Leide / zuleide (tun), zu Mute / zumute (sein), zu Rande / zurande kommen), zu Schanden / zuschanden (machen / werden), zu Schulden / zuschulden kommen lassen), zu Stande / zustande bringen), zu Tage / zutage fördern / treten), zu Wege / zuwege bringen); so dass / sodass

an Stelle / anstelle, auf Grund / aufgrund, mit Hilfe / mithilfe, zu Gunsten / zugunsten, zu Lasten / zulasten, zu Ungunsten / zuungunsten. 

Zum Inhaltsverzeichnis

 

Sitemap