Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Europastraße E 6

Europastraße E6Die 3120 km lange E6 ist eine wichtige Nord-Süd-Verbindung in Skandinavien. Sie geht 490 km durch Südschweden und 2630 km durch Norwegen. Es ist die längste Straße in Norwegen und die längste Strecke in einem europäischen Land (außer Russland).

Die Europastraße 6 führt von Trelleborg, an der Südspitze Schwedens über Malmö, Landskrona, Helsingsborg, Ängelholm, Halmstad, Falkenberg, Varberg, Kungsbacka, Göteborg, Kungälv, Uddevalla, Strömstad zur Grenze Schweden/Norwegen und dann weiter über Oslo, Hamar, Lillehammer, Dombås - Trondheim, Majavatn, Mo i Rana, Fauske, Narvik - Alta, durch die Lappenstadt Karasjok bis nach Kirkenes an der russischen Grenze.

Der größte Teil der E6 in Schweden ist Autobahn. Die vierspurige Svinesundbrücke über den gleichnamigen Fjord ist gebührenpflichtig. Dies sind zusammen mit der Öresundbrücke die einzigen gebührenpflichtigen Straßen in Schweden.

Von Hogdal, nordöstlich von Strömstad, bis Rabbalshede ist die Landstraße zweispurig. Die Strecke Rabbalshede-Håby ist Autobahn, aber eigentlich als vierspurige Landstraße gebaut. Die Europastraße 6 ist Norwegens Schlagader im Inland und führt in das übrige Europa. Die Strecke Svinesund-Oslo ist 110 Kilometer lang, von Oslo nach Trondheim sind es 530 Kilometer, der Abschnitt Trondheim-Narvik ist 910 Kilometer und von Narvik nach Kirkenes ist es 1080 Kilometer. Mehr als die Hälfte der Strecke verläuft nördlich des Polarkreises. In Norwegen ist die E6 im Wesentlichen zweispurig (eine Fahrbahn in jeder Richtung). Nur die Strecke zwischen Svinesund - Oslo und Oslo - Gardermoen ist als Autobahn ausgebaut. Der Ausbau der Strecke zwischen Oslo und Svinesund dauern allerdings noch an. Wenn der Ausbau fertig gestellt ist, gibt es eine zusammenhängende Autobahn zwischen Trelleborg und Gardermoen.

Die E6 führt in Norwegen durch insgesamt 59 Tunnel, die meisten sind in Nordland. Ein Teil der Tunnel wurden im zweiten Weltkrieg von Kriegsgefangenen gebaut. Zwischen den Orten Bognes und Skarberget gibt es eine Fährverbindung. Die alte Reichsstraße 1 Svinesund-Oslo und Reichsstraße 50 Oslo - Stjørdalshalsen wurden 1965 zur E6 umbenannt. Der Rest von der Reichsstraße 50 nach Norden bekam die Bezeichnung Reichsstraße 6. Im Jahr 1969 wurde die Reichsstraße 6 zwischen Stjørdalshalsen und Nordkjosbotn im Regierungsbezirk Troms in E6 geändert. Der Abschnitt Nordkjosbotn-Kirkenes kam 1983 zur E6. Der letzte Teil der E6 bei Bygøyfjord in Finnmark war bis dahin immer noch Schotterstraße und wurde erst 1986 asphaltiert. 

Das Verkehrszeichen für Europastraßen hat nach StVO die Nummer: 410 

Anreise  |  Reiseberichte  | Europastraße E 4  |  Europastraße E 45

 

Sitemap