Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Highlights am Polarmeer

Teil 8: Hammerfest - Die nördlichste Stadt der Welt

Nach nur 128 Kilometer Fahrt legten wir gegen 10 Uhr in Hammerfest an. Die nördlichste Stadt der Welt erstreckt sich auf 849 Quadratkilometern im nördlichen Norwegen auf der Insel Kvaløy in der Provinz Finnmark.   Der eisfreie Hafen liegt an einer natürlichen Bucht, die von vorgelagerten Inseln gegen die Nordsee geschützt wird. Die etwa 10.000 Einwohner leben heute hauptsächlich von der Gasexploration und dem Tourismus, die für das ökonomische Wohlergehen von Hammerfest sorgen.

Hammerfest

Für uns stand heute ein geführter Spaziergang durch Hammerfest auf dem Programm. Kirche in HammerfestNach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg. Zunächst brachte uns ein Bus auf den Salen-Aussichtspunkt, wo wir trots Nieselregen einen traumhaftem Blick über die Stadt und die eindrucksvolle Umgebung hatten. Der deutschsprachige Guide erzählte uns allerlei über die Geschichte von Hammerfest. Weiter führte uns der Weg dann auf dem Gammelveien, einem steilen Zickzack-Pfad rund um den Berg Salen, hinunter in die Innenstadt. Von den steilen Berghängen schlug uns das laute Gekreisch der Möwen entgegen. Ein schöner Weg mit tollen Ausblicken. Auf dem Weg in die Innenstadt besuchten wir die Hammerfest-Kirche, die eindrucksvoll aus dem Stadtbild herausragt. Sehenswert waren auch die vielen kleinen Fischerboote im Hafen von Hammerfest.

Der Weg führte uns weiter zum Wiederaufbaumuseum mit eindrucksvollen Ausstellungen über den Zweiten Weltkrieg in der Finnmark und Nord-Troms. Unser Guide erzählte uns während des einstündigen Rundgangs vieles über die Geschichte der Zwangsevakuierung, der Höhlenbewohner und des Wiederaufbaus in Hammerfest.

Meridiansäule in HammerfestHammerfestIm Anschluss ging es in den Eisbärenclub (Isbjørnklubben) mit einer Ausstellung über die arktische Geschichte von Hammerfest. Eine Mitgliedschaft auf Lebenszeit kostet einmalig 200 norwegische Kronen für den Erhalt dieser kleinen Sammlung. Jedes Jahr am dritten Sonntag im Januar findet im Eisbärenclub die Jahreshauptversammlung statt, zu der alle Mitglieder automatisch geladen sind.

Zum Schluss teilte sich unsere Gruppe. Einige wollten Hammerfest weiter auf eigene Faust erkunden, wir fuhren von der Innenstadt mit dem Shuttle-Bus und unserem Guide zur Meridiansäule. Dieser wissentschaftliche Vermessungspunkt aus dem 19. Jahrhundert ist der nördlichste Messpunkt des skandinavisch-russischen Meridianbogens auch Struve Meridianbogen genannt. Der Struve-Bogen wird durch 34 noch erhaltene Messpunkte in Norwegen, Schweden, Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen, Weißrussland, Ukraine und Moldawien repräsentiert und gehört seit 2005 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Gegen 18 Uhr legte die AIDAluna ab und wir verfolgten vom Oberdeck das Auslaufen durch die Schären.

  

Reiseberichte | Mit dem Fahrrad zum Polarkreis | HurtigrutenVon Stavanger nach Geiranger

 

 

Sitemap