Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Kanelbullar - Zimtschnecken

Zutaten:

Teig:

1000 g Weizenmehl

150g Zucker

1 TL Salz

1 TL gemahlenen Kardamom

150 g Margarine

50 g Hefe

0,5 Liter Milch

Hagelzucker (zum Garnieren)

Eier (zum Bestreichen)

Füllung:

75 g Margarine

100g Zucker

2 EL gemahlenen Zimt

Zubereitung:

Die leicht angewärmte Milch zusammen mit dem Streuzucker, dem Salz und dem Kardamom in eine große Schüssel geben. Die Margarine zerteilen und dazugeben, dann die Hefe darüber bröckeln. Das Ganze nun solange kneten, bis der Teig glänzend und geschmeidig ist und nicht mehr an der Schüssel haften bleibt. Den Teig mit einem Handtuch abdecken und ca. 30 - 40 Minuten gehen lassen. Danach den Teig nochmals durchkneten und in zwei gleiche Teile teilen, die einige Minuten liegen sollten, bevor sie ausgerollt werden.

In der Zwischenzeit aus den entsprechenden Zutaten die Füllung zubereiten. Dabei solange rühren, bis die Füllung eine geschmeidige Masse ist.

Jedes Teigstück zu einem länglichen Stück ausrollen, jeweils ca. 25 x 50 cm. Die Füllung auf beide Hälften verteilen und gleichmäßig verstreichen. Von der längeren Seite aus aufrollen. Jede der nun entstandenen "Rollen" in ca. zwei Zentimeter breite Stücke schneiden. Die Stücke in Papierförmchen auf ein Backblech stellen. Mit einem Tuch zudecken und noch einmal rund 30 Minuten aufgehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 250 Grad vorheizen. Die Schnecken mit geschlagenem Ei bepinseln und mit dem Hagelzucker bestreuen. Dann werden sie im Backofen 5-8 Minuten auf mittlerer Schiene gebacken. Die Zimtschnecken unter einem Tuch abkühlen lassen.

Im Zentrum von Stockholm gibt es Teestuben mit Gebäck aus Großmutters Zeiten. Hier kann man die berühmten Zimtbrötchen genießen. Hier ist nicht nur das Gebäck wichtig, sondern die ganze Atmosphäre. Das schwedische Cafe steht für Zurückhaltung. Hier geht es nur um kleine Häppchen und vor allem ist es ein Moment, den man mit Freunden teilt. Die Zimtschnecken werden mit den klassischen Gewürzen Zimt und Kardamom hergestellt, die schon sehr lange in der schwedischen Küche verwendet werden. Es ist sehr interessant, sich die Studien anzusehen, welche die von Babys bevorzugten Aromen und Düfte sind. Man konnte feststellen, dass sie natürlich am liebsten Muttermilch mögen, aber gleich an zweiter Stelle folgen Vanille, Zimt und Kardamom. 

Hauptgerichte | Fleischgerichte | Fischgerichte | Brot & Gebäck | Getränke | Beilagen

 

  

Einheiten

Sitemap