Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Stekt ål - Flussaal gebraten

Panierte AalstückeZutaten für 4 Personen:

600 g frischer Flussaal (nicht geräuchert)

1 Ei

100 g Mehl

100 g Semmelbrösel

Olivenöl

Dill, Salz, Pfeffer

Vorbereitung:

Am besten kauft man einen bereits gehäuteten Aal. Angler lassen den Aal nach dem Töten noch ein bisschen liegen, damit sich seine Nerven beruhigen. Den Schleim entfernt man, in dem man ihn im Sand wälzt und danach im Wasser abspült. Damit man den Aal zum Häuten besser in den Griff bekommt, reibt man ihn mit grobem Salz ein. Dem ausgenommenen Aal werden zuerst die Flossen abgeschnitten und anschließend am Kopfende rundherum eine Kerbe in die Haut geschnitten, in die man eine Schnur zieht und ihn an eine Türklinke o. ä. hängt. Dann wird mit einem Messer die Haut etwas vom Fleisch gelöst. Mit einem Tuch kann man dann die Haut nach unten abziehen.

Zubereitung:

Den vorbereiteten Aal in 3-4 cm große Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und 15 Minuten durchziehen lassen. Die Aalstücke leicht mit Dill, Salz und Pfeffer würzen, in Mehl wenden, durch das verquirlte Ei ziehen und in den Semmelbröseln wälzen. Den Aal in einer Pfanne von beiden Seiten ca. 10 Minuten bei hoher Hitze goldbraun braten, bis alles knusprig wirkt.

Mit Zitronenscheiben servieren. Als Beilage passen gut Bratkartoffeln mit Zwiebeln. Da der Aal keine Gräten hat, bleibt von diesen Aal-Nuggets nach dem Essen nur die kleine Wirbelsäule übrig. Da der Aal bekanntlich schwer im Magen liegt, sollte man nicht mehr als 3 von diesen leckeren  Aal-Nuggets essen. Wer so deftig isst, benötigt einen Klaren oder noch besser einen Aquavit zum Nachspülen. Eiskalt serviert, das Glas muss noch beschlagen sein. In Skåne wird zum Aal auch oft Bäsk getrunken, ein mit Kräutern gewürzter Branntwein.

Ålagille (Aalgelage)

Im Herbst, wenn der Mond abnimmt und die Nächte dunkler werden, sprechen die Südschweden von "Aalfinsternis"; das heißt, dass die Aale die Netze nicht mehr erkennen können und sich daher auf ihrem Weg ins Meer besser fangen lassen. Das ist auch die Saison der Feste, auf denen nur Aal verzehrt wird. Besonders in Gaststätten pflegt der Höhepunkt eines solchen Aalessens in der Kürung eines "Aalkönigs" zu bestehen, ein Titel, den derjenige erwirbt, der die meisten lebenden Aale aus einer Tonne herausheben kann. Diese Aalfeste werden ausschließlich in Skåne gefeiert, sonst ist es nur ein Fest mit Aal.

Wer meine Aale kennt, geht nie mehr fremd!

Hauptgerichte | Fleischgerichte | Fischgerichte | Brot & Gebäck | Getränke | Beilagen

 

Einheiten

Sitemap