Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Tjälknöl - Frostknolle

Zutaten für 6 Personen:

1,5 kg Elchbraten

100 g Butter

2 TL schwarze Pfefferkörner

1-2 TL Sardellenpaste

1/2 Bund frischer Thymian

4 Pimentkörner

3 Nelkenkörner

grobes Küchensalz

gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Den tief gefrorenen Elchbraten rundherum salzen, pfeffern und einfach über Nacht in den Backofen bei 100 Grad langsam in der Butter durchgaren lassen. Durch die mäßige Temperatur bleibt das Fleisch zart, saftig und aromatisch. Bis zum frühen Morgen muss die Frostknolle im Backofen schmoren, dann ist sie fertig. Danach muss der Elchbraten einige Stunden im Gewürzsud ziehen. Die Frostknolle wird wie Rostbeef in sehr dünne Scheiben geschnitten. Wer kein Elchfleisch in der Gefriertruhe hat, kann stattdessen auch einen Lendenbraten vom Rind nehmen. Dazu reicht man Kartoffeln, Möhren, Sahnesoße, Fladenbrot und Salat.

 

Wer auf dem Land dazugehören will, beteiligt sich im Herbst an der Elchjagd. Die Schweden haben zu diesen knuddeligen Riesen des Waldes ein recht unsentimentales Verhältnis und sehen in ihnen eher eine Gefährdung des Straßenverkehrs und natürlich eine Bereicherung des Speisezettels. Bei den Jägern in Nordschweden kommt das Elchfleisch oft als so genannte 'Frostknolle' auf den Tisch.

Hauptgerichte | Fleischgerichte | Fischgerichte | Brot & Gebäck | Getränke | Beilagen

 

  

Einheiten

Sitemap