Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Steckt gås - Gebratene Gans

Zutaten für 6 Personen:

1 Gans (4-5 kg)

650 g geschälte Kastanien

100 g Butter
grobes Küchensalz
gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Wenn man keine frische Gans bekommt, dann sollte man sie einen Tag vor dem Zubereiten auftauen. Die Gans säubern, innen und außen abwaschen und mit Haushaltspapier abreiben. Je nach Geschmack von innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Kastanien in siedendes Wasser legen und danach von der Schale befreien. Den Bauchraum mit den Kastanien füllen und danach zunähen. Die gefüllte Gans in eine Bratenpfanne legen, die Brustseite nach oben, und auf dem Herd in der Butter bräunen. Danach kochendes Wasser hinzufügen und im Backofen auf der mittleren Schiene bei ca. 175-180 °C die Gans 1,5-2 Stunden braten. Hin und wieder mit dem Bratensaft begießen. Wenn sie zu dunkel wird, mit Alufolie bedecken. Wenn man den Schenkel mit einer Nadel anpikst und der Saft, der herausrinnt, klar ist, dann ist der Vogel fertig. Die Gans kann auch mit geschälten, geviertelten und leicht gezuckerten Äpfeln und gebrühten, entsteinten Backpflaumen oder mit gehackten Champignons gefüllt werden.

Nach der Garzeit die Gans aus dem Backofen holen und quer halbieren. Als Beilage den Rotkohl und Semmelknödel servieren. Zum Gänsebraten werden Klöße oder Kroketten, Rotkohl und eine Soße gereicht, die aus dem ausgetretenen Gänsefett hergestellt wird. Wer jetzt aufgeben will, sollte einen Aquavit als Verdauungshilfe ordern. Gebratene Gans ist ein südschwedisches Festmahl.

Hauptgerichte | Fleischgerichte | Fischgerichte | Brot & Gebäck | Getränke | Beilagen

 

  

Einheiten

Sitemap