Schwedisch Deutsch

Home


Deutsch Schwedisch

Was ist eine Apanage?

Die königliche Apanage gibt es in Schweden seit mehr als 200 Jahren. Bei der Apanage handelte es sich um eine Entschädigung durch Geldzahlungen von nichtregierenden Mitgliedern eines Adelsgeschlechts, damit sie einen standesgemäßen Lebenswandel führen können. Wenn der schwedische Hof mehr Geld haben möchte, fragt er die Regierung - denn die Royals haben keine normalen Arbeitsplätze mit Gehältern.

Warum bekommt die königliche Familie eine Apanage?

Obwohl der König im Jahr 1975 seine formale Macht verlor, ist er immer noch Staatsoberhaupt mit repräsentativen Funktionen. Die Bestimmung, dass der König Subventionen vom Staat erhält gibt es seit 1809.

Wer entscheidet über die Höhe der Apanage?

Das Königshaus sendet sein Budget an das Finanzministerium und erklärt seine Aktivitäten. Dann entscheidet die Regierung über die Summe. In der Praxis werden Inflation und Gehaltserhöhungen eingerechnet. Für 2016 erhöhte sich die Apanage mit knapp über sechs Millionen Kronen, um die Kosten für eine erhöhte Sicherheit rund um die königliche Familie zu decken.

Wie verteilt sich die Apanage innerhalb der königlichen Familie?

Es wird nicht im Detail geregelt. Das Staatsoberhaupt ist derjenige, der darüber entscheidet, wie das Geld verteilt werden soll.

Wer bekommt heute Apanage?

Alle die ein Teil in der Thronfolge sind, können Apanage bekommen. Neben dem König und der Königin, die Kronprinzessin mit Familie, Prinz Carl Philip mit der Familie und Prinzessin Madeleine mit der Familie.

Die Thronfolge sieht heute wie folgt aus:

1. Kronprinzessin Victoria.

2. Prinzessin Estelle, die Tochter von der Kronprinzessin.

3. Prinz Oskar, der Sohn von der Kronprinzessin.

4. Prinz Carl Philip.

5. Prinz Alexander, der Sohn von Carl Philip.

6. Prinzessin Madeleine.

7. Prinzessin Leonore, die Tochter von Madeleine.

8. Prinz Nicolas, der Sohn von Madeleine.

Wer bekommt keine Apanage?

Der Ehemann von Prinzessin Madeleine, Chris O'Neill, verzichtete auf einen Prinzentitel und bekommt deshalb auch keine Apanage. Die vier Schwestern des Königs, Prinzessin Margaretha, Prinzessin Birgitta, Prinzessin Désirée und Prinzessin Christina erhalten keine Apanage.

Warum berichtet die königliche Familie ihre Kosten nicht transparenter?

Die Frage ist umstritten. Seit 2013 muss der königliche Hof seine Wirtschaft wie jede andere Organisation auch, in einem Jahresbericht mit Jahresrechnung angeben, einschließlich Repräsentationskosten und Reisekosten. Allerdings ist nicht klar, was private Kosten und Aufwendungen im Rahmen des Auftrags sind. Die Regierung hat keine Anforderungen an die königliche Familie gestellt, persönliche Ausgaben zu deklarieren.

Dürfen Mitglieder des Könighauses bezahlte Arbeitsplätze annehmen während sie Apanage erhalten?

Nein. Prinz Daniel beendete seine Arbeit als Fitnesstrainer, als er Victoria heiratete und Chris O'Neill nahm den Prinzentitel nicht an, weil er weiter arbeiten wollte. Viele der Royals besitzen ihre eigene Firma, wo ihr privates Vermögen eingeht und von wo sie Kapitaleinkünfte erhalten.

Wer bekommt in Zukunft Apanage?

Kronprinzessin Victoria wird eine Apanage erhalten - aber es gibt keine klare Grenze dafür, wem sonst noch eine Apanage zusteht. Ob Prinz Carl Philip und Prinzessin Madeleine mit Familien in der Zukunft Apanage erhalten ist nicht sicher.

Schwedische Könige | Stammbaum Bernadotte

 

 

Sitemap