Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Hirsche

Der Rothirsch (Cervus elaphus) gehört zur Familie der Hirsche. Seine Körperlänge kann bis zu 2 Meter betragen. Er ist Pflanzenfresser und Wiederkäuer. Das männliche Tier, der Hirsch, besitzt ein kräftiges Geweih, das er jedes Jahr abwirft und wieder neu bildet.

Das Geweih bildet sich aus den Rosenstöcken, das sind paarige Knochenzapfen auf den Stirnbeinen. Aus jedem Rosenstock wächst eine Geweihstange, das von Bast umgeben ist. Der Bast ist eine samtartig behaarte, stark durchblutete und berührungsempfindliche Haut, die das wachsende Geweih ernährt und schützt. Nach das Geweihwachstum beendet ist, wird die Blutzufuhr unterbrochen. Der dadurch austrocknende Bast wird durch Reiben und Schlagen an Büschen und Bäumen "gefegt", bis die knöcherne Geweihstange kahl ist. Das gefegte Geweih hat eine Oberfläche mit Rinnen und knopfartigen Erhebungen, die so genannte "Perlung". Am Grunde der Geweihstange vereinigen sich die Auswüchse zu einem Kragen, der als "Rose" bezeichnet wird. Durch die Bildung von Hohlräumen unterhalb der Rose kommt es schließlich zum ungefähr gleichzeitigen Abwurf der beiden Geweihstangen. Die durch den Verlust der Stangen freigelegte knöcherne Fläche der Rosenstöcke wird bald von den Rändern aus durch die sich neu bildende Basthaut überzogen. Damit beginnt das Wachstum des neuen Geweihs. Die Form des Geweihs verändert sich im Laufe der Jahre.

Der Rothirsch kann ein Gewicht von bis zu 250 kg erreichen. Das Weibchen wird Hirschkuh genannt. Sie bringt jedes Jahr 1–2 Kälber zur Welt. Im Herbst zur Zeit der Brunft ist der Ruf des Hirsches besonders eindrucksvoll. Er fordert damit die Rivalen heraus und demonstriert seine Kraft. Oft wird um die Vorherrschaft in einem Rudel, zu dem sich die Hirsche im Herbst und Winter gesellen, heftig gekämpft. Das Geweih kann dabei für den Rivalen eine gefährliche Waffe sein.

Die majestätischen Hirsche sind auch in Schweden ein beliebtes Jagdwild, das meist vom Hochsitz aus erlegt wird. Die natürlichen Feinde der Hirsche sind Wolf, Bär und Luchs.

Die schwedische Tierwelt

 

 

Sitemap